Sammelthema kurze Küchenfragen

Egal ob Festmenu, Snack, Frühstück oder leckeres Backwerk.
Hier ist der richtige Platz für den Austausch von Rezepten & Koch-Ideen!
Benutzeravatar
Hexe
Beiträge: 14172
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Sammelthema kurze Küchenfragen

Beitragvon Hexe » 07 Aug 2019, 11:56

schaf, bist du dir sicher, dass du ein kochbuch kaufen möchtest?

ich habe ein ganzes regalfach voller kochbücher und seit es im www so tolle rezeptseiten wie chefkoch oder eatsmarter gibt, nutze ich die fast gar nicht mehr.... in jedem buch sind 2-3-4 rezepte, die mich sehr ansprechen, aber unzählige, die ich nie nachkochen werde. daher ist der kauf eines kochbuchs für mich inzwischen rausgeworfenes geld.... ich suche mir meine rezepte online, bei bedarf drucke ich auch mal eines aus. :ja:
Image
Benutzeravatar
DasSchaf
Beiträge: 10425
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Sammelthema kurze Küchenfragen

Beitragvon DasSchaf » 07 Aug 2019, 12:08

Ja, ich liebe koch-und Backbücher.
Ich hasse es lose Blätter oder das Handy in der Küche beim Kochen zu benutzen.
Ich klecker gerne Mal und das ist bei einem Buch nicht so schlimm wie beim Handy. Außerdem kann ich zur Not noch was dazu schreiben.
Lose Blätter fliegen nur Rum, daher schreibe ich erprobte und für gut befunden Sachen in ein Notizbuch
Viele Grüße, Das Schaf :105:
Benutzeravatar
Bärin
Beiträge: 17272
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Sammelthema kurze Küchenfragen

Beitragvon Bärin » 07 Aug 2019, 12:53

Ich liebe Kochbücher auch. Ich habe nun angefangen, mir wirklich "Reiterchen" zu basteln, um dann schneller sehen zu können, welche drei Rezepte in diesem Buch kochbar sind und welche 3 in dem anderen.
Dann steht auf dem Reiterchen halt schon Lasagne usw.
Tagebuch einer Bärin
How to have a beach body?
Take your body.
Go to the beach.
Benutzeravatar
Cole1990
Beiträge: 1328
Gender: Female
Status:
Online

Re: Sammelthema kurze Küchenfragen

Beitragvon Cole1990 » 14 Aug 2019, 17:20

Ich frag mal lieber bevor es aktuell es :kichern: Was kann ich mit Pfirschen machen? Wir haben zwei Bäume im Garten und einer davon ist extrem voll. Ich esse die immer so, mein Mann eigentlich gar nicht. Ein Teil wir als Pürree im Brei für den Kleinen landen, aber grob geschätzt dürften das so um die 50kg werden wenn nicht sogar mehr :ohnmacht:
Benutzeravatar
Cole1990
Beiträge: 1328
Gender: Female
Status:
Online

Re: Sammelthema kurze Küchenfragen

Beitragvon Cole1990 » 14 Aug 2019, 17:23

Ergänzung: Marmelade geht hier kaum weg, da würde ich nur ein paar Gläser machen wollen, hat da jemand ne Kombinationsidee außer Maracuja?

Einkochen kann ich übrigens nicht, da bin ich echt zu blöd für, alles was eingefroren werden kann ist aber prima.
flixi
Beiträge: 2380
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Sammelthema kurze Küchenfragen

Beitragvon flixi » 14 Aug 2019, 18:25

Püree kam man immer gut einfrieren und du bist hinterher recht flexibel, was du damit machst.
Mama? Holst du mir die Waage raus? Ich muss wissen, wie schnell ich rennen kann!
Image
Maulwurfn
Gender: None specified

Re: Sammelthema kurze Küchenfragen

Beitragvon Maulwurfn » 14 Aug 2019, 18:29

Was ist mit Kompott? Zusammen mit Quark oder so? Oder gehört das zu sehr zum Einkochen?
Benutzeravatar
Hexe
Beiträge: 14172
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Sammelthema kurze Küchenfragen

Beitragvon Hexe » 14 Aug 2019, 18:58

Cole1990 » 14 Aug 2019, 17:20 hat geschrieben:Was kann ich mit Pfirschen machen?


wir haben auch einen pfirsichbaum, der es die letzten 2 jahre sehr gut gemeint hat.
ich habe sie verarbeitet zu....
  • marmelade, besonders lecker mit einem schuss rum, aber auch mit vanille und etwas thymian (ich weiss, das klingt seltsam, schmeckt aber megalecker)
  • kompott (eine art "dicken brei", teilweise mit stückchen, teilweise ohne). das mische ich gerne mit quark, joghurt oder müsli als frühstück, verwende es aber auch zum backen. dieses kompott koche ich in gläser ein
  • halbierte früchte in gläser eingekocht (wie die halben pfirsiche, die man in dosen kaufen kann)
  • gewürfelt in gläser eingekocht

zum einkochen: ich verwende dafür ausschließlich schraubdeckelgläser, keine klassischen "weck-gläser". das eigentliche einkochen findet (je nach anzahl der gläser) entweder im dampfgarer oder im backofen statt und ist wirklich ganz einfach. das kannst du - mit entsprechender anleitung - auch!
Image
Benutzeravatar
Cole1990
Beiträge: 1328
Gender: Female
Status:
Online

Re: Sammelthema kurze Küchenfragen

Beitragvon Cole1990 » 14 Aug 2019, 20:25

Pürree und einfrieren war auch der Plan.
Kompott weiß ich nicht so recht zu verwerten :tuete:
Wie kochst du denn die Pfirsiche ein Hexe? Mir ist das in den Rezepten immer zu viel Zucker.
Benutzeravatar
Hexe
Beiträge: 14172
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Sammelthema kurze Küchenfragen

Beitragvon Hexe » 14 Aug 2019, 20:58

Cole1990 » 14 Aug 2019, 20:25 hat geschrieben:Mir ist das in den Rezepten immer zu viel Zucker.


ich mache je nach süße der früchte etwas flüssigsüßstoff, dazu etwas zitronensäure (gibts als kleine beutelchen v. dr.oetker) in die "einkochbrühe", manchmal auch einen schuss rum oder amaretto. "richtigen zucker" verwende ich weder zum einkochen, noch für marmelade, die kalorien spare ich mir. ;)

die früchte halbiere ich oder schneide sie in würfel, schichte sie in GANZ SAUBERE schraubgläser (die ich vorher nochmal bei höchsttemperatur durch den geschirrspüler jage). dann fülle ich bis ca. 1 fingerbreit unter den rand mit einkochbrühe auf und schraube den deckel zu.
den backofen heize ich auf 110° vor, stelle eine auflaufform mit wasser unten rein, darüber kommt das gitter. die gläser stelle ich auf das gitter (ein bisschen abstand, die gläser sollten sich nicht direkt berühren). wenn ich in den gläsern kleine bläschen aufsteigen sehe, schalte ich den backofen aus, lasse die türe aber zu und die gläser noch mindestens eine halbe stunde (eher länger) drin stehen. wenn die gläser komplett abgekühlt sind, "fühle" ich an den deckeln, ob sie vakuum gezogen habe, beschrifte sie und räume sie in den vorratsschrank.
Image
Benutzeravatar
Caro63
Beiträge: 3138
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Sammelthema kurze Küchenfragen

Beitragvon Caro63 » 14 Aug 2019, 21:15

@hexe: du stellst die Gläser nicht ins Wasser? Stellst du sie auf den Deckel oder ganz normal rein?
Akzeptiere es. Nichts läßt dich so viel Energie verlieren, wie der Kampf gegen eine Situation die du nicht ändern kannst.
Benutzeravatar
Sugargypsy
Beiträge: 9237
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Sammelthema kurze Küchenfragen

Beitragvon Sugargypsy » 15 Aug 2019, 00:18

Cole1990 » 14 Aug 2019, 17:23 hat geschrieben:Ergänzung: Marmelade geht hier kaum weg, da würde ich nur ein paar Gläser machen wollen, hat da jemand ne Kombinationsidee außer Maracuja?

Einkochen kann ich übrigens nicht, da bin ich echt zu blöd für, alles was eingefroren werden kann ist aber prima.

Pfirsich-Chutney wären eine Möglichkeit für ein paar weitere Gläser - könntest Du auch schon gut als zeitiges Weihnachts- bzw. Silvestergeschenk zubereiten, denn das passt zu Fondue perfekt. Ein leckeres, einfaches Rezept hätte ich, bei Bedarf gern per pn. Ähnliches gilt für einen Pfirsichlikör. Schnelle Zubereitung, kommt meist gut an.

Hätte auch noch ein sehr leckeres Rezept für Grillpfirsiche, wenn ihr gern süß-pikant esst. Auch gern per pn.

Falls es noch mal richtig heiß werden sollte, ist ein "echter" Pfirsicheistee mega lecker. Zwei Pfirsiche einfach in dünne Scheiben schneiden, in eine Karaffe geben und mit schwarzem Tee aufgießen, wer hat, noch eine Chilischote zugeben.

Heiß getrunken kühlt er bei warmen bis heißem Wetter gut, aber auch eisgekühlt schmeckt der Pfirsicheistee super.
Nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg.
Benutzeravatar
Hexe
Beiträge: 14172
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Sammelthema kurze Küchenfragen

Beitragvon Hexe » 15 Aug 2019, 06:43

Caro63 » 14 Aug 2019, 21:15 hat geschrieben:@hexe: du stellst die Gläser nicht ins Wasser? Stellst du sie auf den Deckel oder ganz normal rein?


nein, die gläser stelle ich nicht ins wasser. unten in den backofen stelle ich eine mit wasser gefüllte auflaufform, die gläser kommen ganz normal, also mit dem deckel nach oben, aufs backofengitter.
Image
Benutzeravatar
Caro63
Beiträge: 3138
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Sammelthema kurze Küchenfragen

Beitragvon Caro63 » 15 Aug 2019, 07:27

Danke Hexe :baer:
Akzeptiere es. Nichts läßt dich so viel Energie verlieren, wie der Kampf gegen eine Situation die du nicht ändern kannst.
Benutzeravatar
Peitho
Moderatorin
Beiträge: 6542
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Sammelthema kurze Küchenfragen

Beitragvon Peitho » 15 Aug 2019, 07:47

Sugargypsy » 15 Aug 2019, 00:18 hat geschrieben:Pfirsich-Chutney wären eine Möglichkeit für ein paar weitere Gläser - könntest Du auch schon gut als zeitiges Weihnachts- bzw. Silvestergeschenk zubereiten, denn das passt zu Fondue perfekt. Ein leckeres, einfaches Rezept hätte ich, bei Bedarf gern per pn. Ähnliches gilt für einen Pfirsichlikör. Schnelle Zubereitung, kommt meist gut an.

.


Das würde mich auch interessieren (und vielleicht auch noch andere),magst du das vielleicht hier oder in einem Rezept-Thread posten?

Ich trau mich an solche Sachen eigentlich nicht ran, aber wenn es angeblich so einfach geht? :grinszahn:
Ob eine schwarze Katze Unglück bringt oder nicht,
hängt davon ab, ob man ein Mensch ist oder eine Maus.
Benutzeravatar
Sugargypsy
Beiträge: 9237
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Sammelthema kurze Küchenfragen

Beitragvon Sugargypsy » 15 Aug 2019, 14:50

Hallo Peitho,

ich hab zwei erprobte Rezepte, die ich lecker finde und eigentlich nur etwas schnippeln erfordern:

Pfirsich-Chutney "Madagaskar"

Zutaten für 2 Gläser à 400 ml
2 EL Sonnenblumenöl
2 Zwiebeln, gewürfelt, ca. 150 g
1 TL Zucker (1)
500 g reife, entsteinte Pfirsiche, gewürfelt (1-2 cm Würfel)
100 ml Wasser
300 g 2:1 Gelierzucker (2)
Etwas Grober, schwarzer Pfeffer
2 TL gerebelter Rosmarin
1 EL Salz
2 EL Sojasauce
Zitronensaft zum Abschmecken
2 TL eingelegter Grüner Pfeffer

Das Sonnenblumenöl erhitzen und die Zwiebeln andünsten. Mit dem Zucker (1) bestreuen und karamellisieren. Pfirsiche zugeben und verrühren. Mit Wasser ablöschen, Gelierzucker (2) zugeben. Alles aufkochen lassen und den Pfeffer, Rosmarin, Salz und Sojasauce zugeben. Mit Zitronensaft abschmecken.

Wenn die Masse unter Rühren strudelnd kocht, 4 Minuten kochen lassen. Den grünen Pfeffer unterrühren und das Chutney mittels eines Trichters in die sauberen Gläser füllen. Sofort verschließen und auf den Kopf stellen. Nach 10 Minuten wieder umdrehen.

Haltbarkeit: 1 Jahr

Servieren zu: Fondue, Weichkäse, Roastbeef, Currys


Aprikosen/Pfirsich-Chutney

Zutaten für 4 Gläse à 250 ml
1 kg Aprikosen oder Pfirsiche
300 g Kochäpfel, möglichst noch unreif
300 g Rote Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
75 g Ingwerwurzel
150 ml Apfelessig
350 ml Gemüsebrühe
250 g Zucker
1 TL Nelken
1 TL Kardamom-Kapseln
5 cm Zimtstange
2 TL Kreuzkümmel

Pfirsiche oder Aprikosen halbieren, entkernen und die Hälften in Schnitze schneiden. Äpfel vierteln, das Kerngehäuse entfernen und die Viertel längs in Schnitze, dann quer in knapp 1 cm dicke Stücke schneiden. Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Scheiben schneiden. Knoblauch und Ingwerwurzel schälen und grob hacken.

Alles zusammen mit dem Essig, der Gemüsebrühe und dem Zucker in eine große, weite Pfanne geben und zugedeckt aufkochen. Temperatur reduzieren, dass alles kaum noch blubbert. Unbedeckt bei mittlerer Hitze 45 min bis 2 Stunden zu einem Chutney einkochen, dabei hin und wieder umrühren. Wenn es zu stark einkocht noch etwas Gemüsebrühe oder Apfelessig zugeben (vorher abschmecken, was besser passt).

Kurz vor Ende der Kochzeit die Gewürze in einem Mörser zerstoßen. In einer Bratpfanne ohne Fett rösten, bis es aromatisch duftet. Zum Schluss unter das kochende Chutney rühren.

Gläser mit heißem Wasser auswaschen. Chutney in die heißen Gläser abfüllen, sofort verschließen und auf einem Holzbrett auskühlen. An einem dunklen, kühlen Ort aufbewahrt hält sich das Chutney bis zu einem Jahr.

Wozu servieren?

Zum Käsedessert, zu kaltem Fleisch wie z.B. dünn aufgeschnittenem Braten, zu Räucherfisch, zu Fondue Bourguignon oder Chinoise, zu scharfen Currys und zu Wildgerichten.




Ich habe bei beiden Rezepten extra dazu geschrieben, wozu man es servieren kann, da kommt bei mir ein hübsches Etikett an das Glas dazu, wenn ich es verschenke. Ich habe festgestellt, dass diese Infos für die Beschenkten oft hilfreich sind, weil manche nicht so recht wissen, was sie alles mit dem kulinarischen Geschenk anfangen können.
Nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg.
Benutzeravatar
DasSchaf
Beiträge: 10425
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Sammelthema kurze Küchenfragen

Beitragvon DasSchaf » 15 Aug 2019, 16:07

Was sind Kochäpfel?
Viele Grüße, Das Schaf :105:
Benutzeravatar
grinserl
Moderatorin
Beiträge: 7575
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Sammelthema kurze Küchenfragen

Beitragvon grinserl » 15 Aug 2019, 16:09

DasSchaf » 15 Aug 2019, 16:07 hat geschrieben:Was sind Kochäpfel?

das würde ich auch gerne wissen, hab ich noch nie irgendwo speziell ausgewiesen gesehen :schulterzuck:
:hywinken: LG Martina
Benutzeravatar
Sugargypsy
Beiträge: 9237
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Sammelthema kurze Küchenfragen

Beitragvon Sugargypsy » 15 Aug 2019, 18:16

Der Begriff Kochäpfel wird hier in der Gegend für Äpfel undefinierbarer Herkunft verwendet, die kann man nicht wirklich kaufen, außer in den Dörfern auf dem Markt. Das sind Äpfel, die sich zum so essen nicht eignen, oft sind die von alten Bäumen, die sehr säuerliche und harte Äpfel tragen und schon Macken haben.

Ich bekomm hier auch keine Kochäpfel mehr, seit wir den Garten abgegeben haben. Anstatt dessen nehm ich dann Boskop, Elstar, Jonathan oder Pinova. Boskop zerfällt sehr stark beim Kochen, das Chutney wird dann eher zu Mus, Pinova und Elstar bleiben knackiger in der Konsistenz und das Chutney bleibt stückiger, was ich z.B. lieber mag.
Nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg.
Benutzeravatar
Caro63
Beiträge: 3138
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Sammelthema kurze Küchenfragen

Beitragvon Caro63 » 17 Aug 2019, 14:08

Anleitung befolgt mal schauen ob mein Appelmus was wird :kichern:
Akzeptiere es. Nichts läßt dich so viel Energie verlieren, wie der Kampf gegen eine Situation die du nicht ändern kannst.

Zurück zu „Kochbuch“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder