Obst & Gemüse aus eigenem Anbau

Alles rund um gesunde Ernährung, Vitamine, Spurenelemente, usw..
Benutzeravatar
Hexe
Beiträge: 14438
Gender: Female
Status:
Offline

Obst & Gemüse aus eigenem Anbau

Beitragvon Hexe » 21 Jun 2016, 06:32

:winki:

hier können wir nun über obst, gemüse & kräuter aus eigenem anbau schnattern. bilder zeigen, tipps für die lagerung, verwendung, haltbarmachen usw. :ja:
natürlich sind auch diejenigen willkommen, die eine schüssel tomaten aus opas garten oder äpfel direkt aus nachbars garten bekommen....

momentan ernte ich fleissig ewigen kohl, kräuter & pflücksalat. radieschen habe ich am wochenende die letzten raus, die fangen jetzt an zu schießen wie verrückt.

ernte.jpg


himbeeren gibts jeden tag eine hand voll direkt vom strauch, die johannisbeeren sehen schon lecker aus, brauchen aber noch ein paar tage sonne

johannisbeeren.jpg


die kirschen werden wohl noch 2-3 wochen zeit brauchen...

kirschen.jpg


wie sieht euer "erntejahr 2016" bisher aus?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Image
Benutzeravatar
TinchenPut
Beiträge: 2415
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Obst & Gemüse aus eigenem Anbau

Beitragvon TinchenPut » 21 Jun 2016, 13:11

Ich bin gerade echt erstaunt, wie rot deine Johannisbeeren schon sind :gier: da kommt Neid auf. Unsere sind noch total grün.

Was haben wir im Garten:

Äpfel
Sauerkirschen
Stachelbeeren
Heidelbeeren
Johannisbeeren
eine alte Zwetschgensorte (die kriegt man so nicht mehr, der Baum steht schon seit 40 Jahren)
und Rabharber

Gemüse haben wir leider keines mehr - da fehlt einfach die Zeit für :-(
Benutzeravatar
Hexe
Beiträge: 14438
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Obst & Gemüse aus eigenem Anbau

Beitragvon Hexe » 21 Jun 2016, 13:38

TinchenPut » 21 Jun 2016, 13:11 hat geschrieben:Ich bin gerade echt erstaunt, wie rot deine Johannisbeeren schon sind

bei uns sind auch erst 2 sträucher so rot, das scheinen sehr frühe sorten zu sein. die anderen wechseln gerade von grün zu blassrosa... die weissen sehen zwar farblich schon fast perfekt aus, sind aber noch steinhart und sauer, ebenso die schwarzen.

weisst du zufällig, welche apfelsorte ihr habt? ich hätte soooo gerne einen boskop-baum Image
Image
Gelbe Blume
Gender: None specified

Re: Obst & Gemüse aus eigenem Anbau

Beitragvon Gelbe Blume » 21 Jun 2016, 14:45

Die Radieschen sind der Hammer! Kannst du auf'm Schwarzmarkt für ein paar Hunderter verkaufen, wenn jemand weiß welch guter Stoff das ist :glubsch: :gier:
Benutzeravatar
giggi
Beiträge: 2088
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Obst & Gemüse aus eigenem Anbau

Beitragvon giggi » 21 Jun 2016, 15:04

Himbeeren ernten wir auch täglich eine kleine Menge, ERdbeeren reichlich, wir haben 100 Pflanzen. Johannisbeeren brauchen noch ein paar Tage, unsere Stachelbeeren sind dafür schon reif. Kirschen können wir zum Wochenende den ersten Baum ernten. Der zweite braucht noch.
Ansonsten haben wir
Rhabarber
Zucchini
Peperoni
Heidelbeeren
Bohnen
Salat
1 Walnussbaum
1 Birnbaum
1 Pfirsichbaum
15 Apfelbäume
5 Pflaumenbäume (spezielle Sorte, gelblich etwa Mirabellengröße)
10 Tomatenpflanzen
Hohannisbeeren rot und weiß
Benutzeravatar
TinchenPut
Beiträge: 2415
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Obst & Gemüse aus eigenem Anbau

Beitragvon TinchenPut » 21 Jun 2016, 15:26

Hexe » 21 Jun 2016, 13:38 hat geschrieben:bei uns sind auch erst 2 sträucher so rot, das scheinen sehr frühe sorten zu sein. die anderen wechseln gerade von grün zu blassrosa... die weissen sehen zwar farblich schon fast perfekt aus, sind aber noch steinhart und sauer, ebenso die schwarzen.

weisst du zufällig, welche apfelsorte ihr habt? ich hätte soooo gerne einen boskop-baum Image


Gute Frage - der Apfelbaum steht auch schon ewig (so lange wie der Zwetschgenbaum). Ich glaube, so eine Sorte gibt es gar nicht mehr. Die Äpfel sind sehr aromatisch, leicht säuerlich und sehr fest (mag keine mehligen Sorten). Ich hoffe, unser Baum hält ewig :grinszahn:
Benutzeravatar
Kisca
Beiträge: 10394
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Obst & Gemüse aus eigenem Anbau

Beitragvon Kisca » 21 Jun 2016, 16:18

Solche Äpfel sind mir auch am Liebsten.

Meine Sorten sind Elstar, Gloster und ich glaube Golden Delicious.
Liebe Grüße Kisca

Die Geduld nicht zu verlieren ist der letzte Schlüssel, um alle Türen zu öffnen. :baer:
Benutzeravatar
Hexe
Beiträge: 14438
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Obst & Gemüse aus eigenem Anbau

Beitragvon Hexe » 21 Jun 2016, 17:31

TinchenPut » 21 Jun 2016, 15:26 hat geschrieben:Gute Frage - der Apfelbaum steht auch schon ewig (so lange wie der Zwetschgenbaum). Ich glaube, so eine Sorte gibt es gar nicht mehr.

ich liebe so alte obstsorten! :herzaugen:

leider liegt unser alter sauerkirschbaum im sterben, den haben wir die letzten 10 jahre liebevoll gehätschelt und bis zum winter 2015/2016 ging es ihm auch noch recht gut, aber jetzt geht es rapide abwärts. :traene:

hmm.... was habe ich denn essbares im garten? :kopfkratz:

obst
- süß & sauerkirschen
- johannisbeeren in allen 3 farben
- josta-, wein-, him- (rot & gelb), stachel-, brom-, thai-, blau-, aroniabeeren
- walnüsse & haselnüsse
- pfirsich
- mirabelle & wildmirabelle (die wildsorte haben wir erst seit 2 jahren, dieses jahr sind die ersten 4-5 früchte dran)
- zwetschge & wildpflaume (letztere von einem brachgrundstück gerettet, am tag bevor der bagger kam...)
- birne "abate fetel" (unser sorgenkind-baum.... der mickert seit 8 jahren vor sich hin)
- apfel (elstar, prinz von preussen, doppelte melone... die beiden letzteren sind minibäumchen in xxl-kübeln neben dem eingang)
- 4 verschiedene sorten weintrauben
- erdbeeren & walderdbeeren

gemüse wechselt jährlich, dieses jahr haben wir
- tomaten (lauter alte sorten, die namen hab ich aber nicht im kopf)
- knollensellerie
- lauch
- mairübchen
- petersilienwurzeln
- stangenbohnen (grüne, lilafarbene, gelbe gemischt)
- erbsen
- ewigen kohl (der ist ja mehrjährig)
- rote beete
- 2 sorten paprika
- 2 sorten gurken (die pflanzen kommen aber nicht in die gänge, da habe ich so meine zweifel ....)
- gemüsemais
- kohlrabi normal & superschmelz
- radieschen (sind jetzt vorbei, im herbst säe ich nochmal eine reihe)
- div. pflücksalate
- 2 sorten zucchini
- 2 sorten kürbis
- wirsing, grünkohl, rosenkohl, weisskohl (die habe ich alle zum ersten mal, war ein 10er pack "gemischte kohljungpflanzen".... ich bin gespannt....)
- kartoffeln ("bamberger hörnle" und "linda") und 3 "wild" aufgetauchte kartoffelpflanzen, da haben wir wohl im letzten jahr nicht ordentlich genug geerntet. :kichern:

kräuter
schnittlauch, petersilie, brunnenkresse, sauerampfer, pfefferkraut, pimpinelle, borretsch, bärlauch, liebstöckel, zitronenmelisse, baslikum, estragon, oregano, majoran, thymian, zitronenthymian, bohnenkraut, salbei, rosmarin, olivenkraut, staudensilie (erst seit 4 wochen, dazu kann ich noch wenig sagen, aber die pflanze wächst gut), kerbel

hab ich was vergessen? :nixweissli:
Image
Gelbe Blume
Gender: None specified

Re: Obst & Gemüse aus eigenem Anbau

Beitragvon Gelbe Blume » 21 Jun 2016, 23:50

Also, von dieser Bestell-Liste hätte ich gerne... :zwinker:

Momentan überlege ich um einen Walnussbaum drumherum, aber mit dem kann man nicht alt werden oder?
Benutzeravatar
Tastenflitzerin
Beiträge: 4696
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Obst & Gemüse aus eigenem Anbau

Beitragvon Tastenflitzerin » 21 Jun 2016, 23:53

Wie jetzt?

Du willst dir einen Walnussbaum anschaffen?
Unser ist ca.45 Jahre alt und riiiiieeeeesengroß.
Image Es MUSS sein!
Benutzeravatar
Hexe
Beiträge: 14438
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Obst & Gemüse aus eigenem Anbau

Beitragvon Hexe » 22 Jun 2016, 05:29

Gelbe Blume » 21 Jun 2016, 23:50 hat geschrieben:Momentan überlege ich um einen Walnussbaum drumherum, aber mit dem kann man nicht alt werden oder?


Image

wie taste ja schon schrieb: die werden riesengroß. :ja:
allerdings gibt es verschiedene sorten... die "urform" bekommt einen XXXL-baum, aber nur mittelgroße nüsse, wir haben einen, da soll der baum nur L / XL werden, aber dafür trägt er XL nüsse. ;)
ein großer baum wird es aber auf jeden fall, egal welche sorte man auswählt.
Image
Benutzeravatar
Bärin
Beiträge: 17535
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Obst & Gemüse aus eigenem Anbau

Beitragvon Bärin » 22 Jun 2016, 06:36

:kichern: ich versuche schon seit Jahren einen Walnussbaum aus einer vergessenen Eichhörnchennuss wachsen zu lassen. Der erste Versuch wurde 30cm groß und ist nun eingegangen. Um den ersten Versuch hat das liebe Eichhörnchen nun 5 weitere angepflanzt, die ich dieses Jahr alle stehen gelassen habe, um weiter zu sehen, was sich ergibt.

Alle anderen Anpflanzungen des Eichhörnchens habe ich aber entfernt.

In meinem Garten wachsen nur Kräuter und Obstbäume und unsere geliebte Esskastanie
Da ich aber gegen das Obst dieser Bäume allergisch bin, wird dieses verschenkt oder an das Pferd nebenan verfüttert.
Von der Esskastanie habe ich noch immer anderthalb Kilo der vergangenen Ernte im TK. Die sollte ich mal verarbeiten, ehe die nächste Masse kommt.
Tagebuch einer Bärin
Mach HEUTE so schön, dass GESTERN neidisch wird.
Benutzeravatar
Hexe
Beiträge: 14438
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Obst & Gemüse aus eigenem Anbau

Beitragvon Hexe » 22 Jun 2016, 07:51

Bärin » 22 Jun 2016, 06:36 hat geschrieben:Von der Esskastanie habe ich noch immer anderthalb Kilo der vergangenen Ernte im TK. Die sollte ich mal verarbeiten, ehe die nächste Masse kommt.

da nehme ich dir dieses jahr gerne eine große portion davon ab. :zaunpfahl:

hier ist das mit den nüssen ähnlich.... herr hexe freut sich wie ein kleines kind darüber, dass der walnussbaum im vorgarten (unser "hausbaum") irsinnig viel trägt, dabei hat er noch nichtmal die nüsse vom vorigen jahr aufgegessen..... :kichern: haselnüsse erntet er immer nur 1-2 hände voll um sie gleich zu essen, den rest bekommen eichhörnchen & co.
Image
Benutzeravatar
Bärin
Beiträge: 17535
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Obst & Gemüse aus eigenem Anbau

Beitragvon Bärin » 22 Jun 2016, 08:06

Ich merke es mir.
Mein Mann sagte schon: wenn dieses Jahr wieder so viel dran ist, wird verschenkt.
Tagebuch einer Bärin
Mach HEUTE so schön, dass GESTERN neidisch wird.
Benutzeravatar
Hexe
Beiträge: 14438
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Obst & Gemüse aus eigenem Anbau

Beitragvon Hexe » 22 Jun 2016, 08:10

Bärin » 22 Jun 2016, 08:06 hat geschrieben:Mein Mann sagte schon: wenn dieses Jahr wieder so viel dran ist, wird verschenkt.


so werden wir es dieses jahr mit kirschen und johannisbeeren machen.
mir tut es zwar leid um das schöne obst, aber ich habe noch soooo viel marmelade usw.. vom letzten jahr, das müssen wir erstmal aufessen. ;)
Image
Benutzeravatar
giggi
Beiträge: 2088
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Obst & Gemüse aus eigenem Anbau

Beitragvon giggi » 22 Jun 2016, 11:28

Kräuter haben wir natürlich auch,
Basilikum
Lorbeer
Petersilie
Thymian
Rosmarin
Schnittlauch
Salbei
Ich habe garantiert jede Menge vergessen, ich bin nur "Verarbeiter", gepflegt und angepflanzt wird von Herrn Giggi.
Da wir erst im Mai in dieses Haus eingezogen sind, ist dieses JAhr die Gemüseauswahl nicht so groß wie er es gerne hätte. Die Bäume waren ja schon alle da, aber Beete mußte er erst anlegen und da war es dann für manches schon zu spät. Zumal er einige Pflanzen ja vom alten in den neuen Garten umsetzen mußte.
Gelbe Blume
Gender: None specified

Re: Obst & Gemüse aus eigenem Anbau

Beitragvon Gelbe Blume » 23 Jun 2016, 01:33

Ich wollte zu vorsichtig fragen, ob ein Walnussbaum nicht immer einen unmöglichen, fast stetigen Arbeitsaufwand bedeutet..
Benutzeravatar
Hexe
Beiträge: 14438
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Obst & Gemüse aus eigenem Anbau

Beitragvon Hexe » 23 Jun 2016, 06:15

giggi » 22 Jun 2016, 11:28 hat geschrieben:Da wir erst im Mai in dieses Haus eingezogen sind, ist dieses JAhr die Gemüseauswahl nicht so groß wie er es gerne hätte.

dafür legt er dann im nächsten jahr wieder SO RICHTIG los. ;)

Gelbe Blume hat geschrieben:Ich wollte zu vorsichtig fragen, ob ein Walnussbaum nicht immer einen unmöglichen, fast stetigen Arbeitsaufwand bedeutet..


na ja.... jeder laubbaum macht natürlich arbeit, weil er im herbst das laub verliert und man das zusamenharken muss. da finde ich einen walnussbaum jetzt nicht schlimmer, als andere... eher im gegenteil... die großen blätter lassen sich für mich leichter wegharken, als ganz kleines fissellaub....
Image
Benutzeravatar
Bärin
Beiträge: 17535
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Obst & Gemüse aus eigenem Anbau

Beitragvon Bärin » 23 Jun 2016, 06:38

Die Nussbaumblätter verrotten halt langsamer als andere. Aber ich finde die Blätter im Komposthaufen nicht so schlimm, wie die Kastanienschalen, also die Igelchen. Da greift man immer mal wieder rein, wenn man gerade nicht dran denkt. In der Wiese, im Kompost, in der umgeschichteten Erde.
Aber wir lieben unseren Kastanienbaum. Heute früh lag das Reh wieder wildromatisch darunter. Wir würden ihn nicht hergeben wollen.
Tagebuch einer Bärin
Mach HEUTE so schön, dass GESTERN neidisch wird.
Gelbe Blume
Gender: None specified

Re: Obst & Gemüse aus eigenem Anbau

Beitragvon Gelbe Blume » 23 Jun 2016, 13:33

Das Reh sicher auch nicht so gerne. :-)

Zurück zu „Gesunde Ernährung“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder