Gesunde? Fertiggerichte

Alles rund um gesunde Ernährung, Vitamine, Spurenelemente, usw..
Benutzeravatar
TinchenPut
Beiträge: 2415
Gender: Female
Status:
Offline

Gesunde? Fertiggerichte

Beitragvon TinchenPut » 16 Jun 2016, 14:15

Hi zusammen,

ich starte hier jetzt einfach mal die Diskussion bzw. Suche und hoffe, ich werde nicht gesteinigt. Aktuell ist es bei mir wieder sehr stressig, so dass ich sehr sehr viel Rohkost esse, weil mir einfach die Zeit (und Lust) fehlt, zu kochen.

Daher die Frage - welche (einigermaßen) gesunde Fertiggerichte könnt ihr denn so empfehlen? Es gibt ja doch einiges auf dem Markt, was zwar nicht optimal ist, aber auch nicht so schlimm, als das man es nicht essen könnte.

Ich persönlich mag z.B. diese gefrorenen Gemüseschalen (mit Nudeln bzw. Gnocci, keine Soße) von Aldi Süd, die man einfach in die Mikrowelle klatscht.

Weitere Ideen?
Benutzeravatar
Hexe
Beiträge: 14438
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Gesunde? Fertiggerichte

Beitragvon Hexe » 16 Jun 2016, 17:10

wagner balance pizza

wie du schon sagst: natürlich nicht so optimal, wie selbst frisch gekocht, aber deutlich besser, als div. anderes fast food.
Image
Benutzeravatar
zantedeschia
Beiträge: 4840
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Gesunde? Fertiggerichte

Beitragvon zantedeschia » 16 Jun 2016, 17:27

Wie stehst du zu den ganzen Gemüsepfannen die es im tk-Regal gibt? Also die in den größeren Plastiktüten. In die Pfanne schütten, warten, gelegentlich umrühren , fertig. Lässt sich auch gut mit ein paar Nudeln kombinieren. Finde ich meist deutlich leckerer als tk-Produkte die man nur in die Mikrowelle schiebt.
Benutzeravatar
Sugargypsy
Beiträge: 9239
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Gesunde? Fertiggerichte

Beitragvon Sugargypsy » 16 Jun 2016, 18:28

In meinen Krankheitsphasen muss es bei mir manchmal auch schnell und einfach gehen, da habe ich für mich die TK-Produkte von Frosta entdeckt. Nicht ganz günstig, dafür aber keine Zusatzstoffe wie Hefextrakt / Glutamin oder Sonstiges. Da muss ich auch nichts geschmacklich ändern und es schmeckt mir gut. Da passt im Regelfall auch die Kalorienmenge bei den Portionen - meist so zwischen 550 bis 750 kcal.

Ansonsten stimme ich Zante zu, in der Pfanne oder im Backofen aufgewärmte Gerichte schmecken mir in der Regel auch besser.
Nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg.
Benutzeravatar
grinserl
Moderatorin
Beiträge: 7736
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Gesunde? Fertiggerichte

Beitragvon grinserl » 16 Jun 2016, 19:39

ich kann sugar nur zustimmern, frosta haben wir auch immer zu Hause für den Notfall, schmeckt wirklich gut

generell mag ich die Gerichte aus der Pfanne, man kann gut noch selber nach Geschmack würzen mit Kräutern o.ä.
:hywinken: LG Martina

Image
Benutzeravatar
Bärin
Beiträge: 17535
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Gesunde? Fertiggerichte

Beitragvon Bärin » 16 Jun 2016, 20:17

Wenn ich es mal wirklich schnell haben will (10 min) gibt es eine "ein Teller" Dose von Maggi und weil die viel Gewürz , aber wenig Gemüse haben, kommt immer noch eine kleine Dose bonduelle Gemüse mit rein.

Wenn ich 20 Minuten Zeit habe, gibt es Tiefkühlgemüse in der Pfanne oder Dampfgarer gegart und dazu Soße oder Nudeln. Da würze ich lieber selbst, als es vorgesetzt zu bekommen.
Tagebuch einer Bärin
Mach HEUTE so schön, dass GESTERN neidisch wird.
Gelbe Blume
Gender: None specified

Re: Gesunde? Fertiggerichte

Beitragvon Gelbe Blume » 17 Jun 2016, 02:39

Gut (also gut, nicht viel) gewürzte Hülsenfrüchte oder Salate aus Glas oder Dose :zwinker:
In 30 Minuten sind Nudeln, Reis oder andere Getreideprodukte im Topf "von selbst" gekocht.

Suppen-TK-Gemüse ist in einer aufgebrühten Alnatura Fertigsuppentüte z.B. auch schnell fertig.

Hat man eine Pfanne und gute Zusammenstellungsideen, dann ist auch schon viel gerettet.

Für den Thread gibt's Sternchen, keine Steine :zwinker:
nessii
Gender: None specified

Re: Gesunde? Fertiggerichte

Beitragvon nessii » 17 Jun 2016, 08:15

Ich bevorzuge auch die Frosta-Beutel, weil da eben weniger Zusatzstoffe drin sind.

In die Pfanne schmeißen, hin und wieder umrühren, fertig.
Benutzeravatar
TinchenPut
Beiträge: 2415
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Gesunde? Fertiggerichte

Beitragvon TinchenPut » 17 Jun 2016, 08:42

Danke für eure Tipps - werde mich dann mal nach Frosta umschauen. Das ist genau so etwas, was ich meinte. Tüte auf, rein, fertig ;-)

Reine Gemüsepfannen möchte ich eig. nicht - ich esse sehr viel Obst und Gemüse und brauche dann zwischendurch auch was, wo Fleisch oder Nudeln etc. drin sind. Aber da scheint es ja eine riesen Auswahl zu geben.

Wenn ich Zeit habe richtig zu kochen tue ich das auch, nur manchmal muss es einfach schnell gehen.
Benutzeravatar
Hexe
Beiträge: 14438
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Gesunde? Fertiggerichte

Beitragvon Hexe » 17 Jun 2016, 11:07

ich habe gerade bei edeka :einkaufen: gesehen, dass es von "gut & günstig" auch div. TK-fertiggerichte gibt, die ohne geschmacksverstärker, aromen, zusätze usw.... angeboten werden.
"penne mit spinat und gorgonzola" und eine "steakpfanne" sind mir in erinnerung geblieben, aber es gab noch mehr.... :gruebel:
Image
Benutzeravatar
Sugargypsy
Beiträge: 9239
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Gesunde? Fertiggerichte

Beitragvon Sugargypsy » 17 Jun 2016, 12:16

Hexe » 17 Jun 2016, 11:07 hat geschrieben:ich habe gerade bei edeka :einkaufen: gesehen, dass es von "gut & günstig" auch div. TK-fertiggerichte gibt, die ohne geschmacksverstärker, aromen, zusätze usw.... angeboten werden.
"penne mit spinat und gorgonzola" und eine "steakpfanne" sind mir in erinnerung geblieben, aber es gab noch mehr.... :gruebel:

Da gab es erst am Dienstag ein Vergleich bei Kabel 1, sie haben Nasi Goreng von Frosta und ein NoName-Produkt getestet. Beide Gerichte sind sowohl was Inhaltsstoffe und Geschmack betreffen sehr gut beurteilt worden.

Bei dem günstigeren Produkt wurde als kleine Minuspunkte angeführt, dass Formfleisch verwendet wurde und im Verhältnis mehr Reis zum Gemüse verwendet worden. Aber irgendwo muss ja gespart werden, damit man die Produkte um einiges günstiger anbieten kann. Scheint also auf jeden Fall auch eine gute Alternative zu sein.

Denn Frosta ist schon nicht günstig, für Einzelpersonen sicher nicht so das Problem, aber wenn man das für eine Familie zubereitet, wird es dann schon ganz schön teuer.
Nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg.
Benutzeravatar
Tastenflitzerin
Beiträge: 4696
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Gesunde? Fertiggerichte

Beitragvon Tastenflitzerin » 17 Jun 2016, 13:34

Ich habe meistens eine Tüte für den Notfall im Tiefkühler liegen. Nehme auch meistens Frosta.
Uns reicht eine Tüte.
Von den 750g Tüten esse ich 300g und mein Mann bekommt 450g :ja: :kichern:
Image Es MUSS sein!
Gelbe Blume
Gender: None specified

Re: Gesunde? Fertiggerichte

Beitragvon Gelbe Blume » 27 Jun 2016, 09:39

Im Sommer: Freunde der roten Beete öffnen ein Glas und verfeinern mit Salatsauce/dressing (Fertiges nimmt natürlich noch ein paar Sekunden oder Minuten).
Benutzeravatar
TinchenPut
Beiträge: 2415
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Gesunde? Fertiggerichte

Beitragvon TinchenPut » 27 Jun 2016, 11:52

Danke euch :-) da habe ich jetzt ein paar schöne Anregungen bekommen
Benutzeravatar
sotti
Beiträge: 1830
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Gesunde? Fertiggerichte

Beitragvon sotti » 27 Jun 2016, 12:42

Ich finde diese Iglo Gemüse-Pilz-Pfanne http://www.iglo.de/produkte/geruehrt-un ... ilz-pfanne
auch einen guten Kompromiss, wenn man keine Zeit / Energie zum Frischkochen hat.

Enthält 20% frittierte Kartoffelspalten, die Rosenkohl, Bohnen, Karotten, Zwiebeln, Champignons und Stockschwämmchen um einen klassischen 'Fastfood'-Anteil erweitern, der aber kalorienmäßig nicht sehr ins Gewicht fällt (die ganze Packung hat 280kcal plus 1 EL Rapsöl zum Anbraten - also ca. 350-360kcal für eine befriedigende Mahlzeit mit hohem, aber nicht ausschließlichem Gemüseanteil).

Geschmacksverstärker sind nicht enthalten (auch nicht Hefeextrakt). Allerdings etwas Traubenzucker und Palmöl (das man ja u.U. auch aus Umweltgründen meiden möchte).
Gelbe Blume
Gender: None specified

Re: Gesunde? Fertiggerichte

Beitragvon Gelbe Blume » 28 Jun 2016, 00:58

Extra für dich, zwar nicht ohne Gemüse - aber mit Nudeln: Brühe mit etwas Asia-TK-Gemüse kurz aufkochen lassen, Mie-Nudeln rein und warten bis sie gar sind. Das funktioniert auch mit Glasnudeln.
Leckermaul
Gender: None specified

Re: Gesunde? Fertiggerichte

Beitragvon Leckermaul » 09 Nov 2016, 16:56

Also ich finde auch Dosensuppen noch halbwegs okay als Fertiggericht. Muss man auch ein wenig auf die Zutatenliste schauen, aber es gibt schlimmere Fertiggerichte.
Gelbe Blume
Gender: None specified

Re: Gesunde? Fertiggerichte

Beitragvon Gelbe Blume » 09 Nov 2016, 18:29

suppen sind generell tolle fertiggerichte. auch wenn man einfach brühwürfel und suppengemüse n kochendes wasser schmeißt hat man, vielleicht mit vorgekochter beilage oder suppennudeln (wer mag noch etwas mehl der art des geschmacks zum binden), etwas warmes im bauch. das dauert auch nicht wirklich länger als z.b. eine tk-pizza.

mittlerweile wird wie erwähnt sogar von großen firmen geworben mit fertiggerichten ohne geschmacksverstärkern. so behält man seinen geschmackssinn. :kichern: da würde ich wirklich schon eher hingreifen deshalb.
Benutzeravatar
Lues
Beiträge: 297
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Gesunde? Fertiggerichte

Beitragvon Lues » 09 Nov 2016, 23:02

Ich seh ganz gern so Dokus übers Essen. (ich weiß nicht, ich guck das gern ^^) Sah auch letztens etwas über Fertiggerichte, was da so das beste ist.

Produkte, die am wenigsten verarbeitet sind, sind das Beste, was man essen kann. Also wirklich Tiefkühlgemüse. Wenn möglich, würde ich dann z.B. Reis kochen und das Tiefkühlgemüse mit Sojasauce würzen und essen. Reis kocht von allein, Tiefkühlgemüse muss man nichts schälen oder so.

Frosta wurde auch in einer Doku positiv erwähnt.

Funfact: Bei einer Doku wurden über 30 Fertigprodukthersteller angefragt bzgl. Produktionseinblick, nur ein kleiner in Sachsen sagte zu Dreharbeiten zu.
Gelbe Blume
Gender: None specified

Re: Gesunde? Fertiggerichte

Beitragvon Gelbe Blume » 10 Nov 2016, 03:09

über konservengemüse kam nicht zufällig auch was? ich hoffe nicht :grinszahn: , denn auch das ist meine suppen/pfannen-notlösung. :zwinker:

frosta hat tatsächlich nur den preis als einzigen nachteil *find*.

Zurück zu „Gesunde Ernährung“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder