Ja, wo LAUFEN sie denn?

Sport ist Mord? Der innere Schweinehund ist riesengroß? Aller Anfang ist schwer?

Hier gibts hoffentlich Antworten auf alle Fragen rund um den Sport!
Benutzeravatar
nemo90
Beiträge: 4547
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Ja, wo LAUFEN sie denn?

Beitragvon nemo90 » 10 Mai 2019, 09:33

Ich hab angefangen aus dem Abnehmgedanken.

Jetzt gehöre ich nicht zu den regelmäßigen Läufern hier... :floet:
Manchmal mache ich es, weil ich Lust drauf habe, manchmal weil ich mich übermotiviert zu einem Lauf angemeldet habe und mich nicht wieder abmelden möchte - da ist mein Ego dann zu groß und ganz ohne Training möchte ich auch nicht starten.
Ich merke halt auch, dass mir die Bewegung gut tut. Und Laufen ist einfach recht unkompliziert.
Aber so richtige, regelmäßige Freude kommt bei mir da nicht auf und mehr als 10km werden es wohl nie werden. :grinszahn:
Smile! It confuses people.
Tabaluga
Beiträge: 397
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Ja, wo LAUFEN sie denn?

Beitragvon Tabaluga » 10 Mai 2019, 10:53

Finde ich super spannend, dass du dich gerade für so Läufe begeisterst. Ich will das ja unbedingt auch mal ausprobieren. Aber werde jetzt wohl auch eine Weile nochmal warten müssen.
Benutzeravatar
DasSchaf
Beiträge: 10151
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Ja, wo LAUFEN sie denn?

Beitragvon DasSchaf » 10 Mai 2019, 10:59

Ich liebe diese Hindernisläufe.
Es gibt auch eine Trainerin, bei der man in der Gruppe trainieren kann, aber das ist mir im Moment zu teuer. Ca. 8€ pro Training und dann ist das 2 Mal die Woche.
Ich denke nach der Elternzeit werde ich wieder richtig einsteigen. Es ist ja auch ein ganz schönes Trainingspensum, wenn man richtig fit sein will dafür.

Das schöne mit der Trainerin war immer der eigene Parcour und die guten Tipps fürs Training
Viele Grüße, Das Schaf :105:
Benutzeravatar
MyLissy
Beiträge: 172
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Ja, wo LAUFEN sie denn?

Beitragvon MyLissy » 10 Mai 2019, 15:27

DasSchaf » 10 May 2019, 09:14 hat geschrieben:Ich mache es, weil ich irgendwann Große Klappe hatte und ich sehr gerne die Matschhindernisläufe laufe.
Mein Ziel ist es die Lake-Run Serie zu schaffen, aber das kommt erst wieder wenn das Kind größer ist.
Ich möchte bald wieder anfangen, weil ich die Bewegung brauche.
Erst 5km, dann 10 km und ggfs. Mal 21km


Matsch-Hindernis-Läufe wären gar nichts für mich, dafür bin ich viel zu sehr Prinzessin :knicks: Aber Dein Lamm wird das später bestimmt ganz toll finden, wenn seine Mama sich so richtig einsaut (und er das auch darf).
Hindernisläufe (Parcours) sind im Moment ja total angesagt, meine Tochter hat mir neulich erklärt, dass sie das ja viel lieber machen würde, als das langweilige "geradeaus laufen" mit mir :sport_rennen: Aber dann ist sie doch mitgekommen und es war richtig schön zu zweit.

Man sagt ja als Faustregel für den Puls, dass man so schnell (bzw. so langsam) laufen soll, dass man sich dabei locker unterhalten kann. Bei mir klappt das noch nicht so ganz, für ein flüssiges Gespräch könnte ich allenfalls zügig walken. Sobald ich wirklich laufe, brauch ich meine Luft für anderes, als zu reden. Bei dem Lauf mit meiner Tochter hat das aber super geklappt: sie hat ohne Punkt und Komma gequasselt und ich habe ab und zu ein "Ach ja", "Sag bloß" oder "Wirklich?" heraus gepresst :schwitz: .
Benutzeravatar
MyLissy
Beiträge: 172
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Ja, wo LAUFEN sie denn?

Beitragvon MyLissy » 10 Mai 2019, 15:36

Tabaluga » 10 May 2019, 08:04 hat geschrieben:Mal eine Frage aus Interesse in die Runde, weil ich ja noch neu dabei bin:
Joggt ihr weil es euch Spaß macht oder mit dem Abnehm-Gedanken im Kopf?
Und trainiert ihr auch für Volksläufe oder lauft ihr nur für euch?


Ich laufe, weil ich mich im Job viel zu wenig bewege und "Sitzen ja bekanntlich das neue Rauchen" ist. Viel lieber gehe ich spazieren oder wandern, aber das kostet so viel Zeit. 30 Minuten Laufen sind in sportlicher Hinsicht halt viel effektiver als 30 Minuten spazieren gehen.

Außerdem kann ich beim Laufen wirklich gut abschalten und fühle mich danach immer großartig. Gerade wenn ich "null Bock" und schlechte Laune habe, fühle ich mich nach dem Laufen ungefähr so: :freuhops: Das Problem: gerade bei "null Bock" und schlechter Laune hat der Schweinehund besonders leichtes Spiel mit mir...

Das mit den Abnehm Gedanken ist im Moment schwierig. Ich hatte ja schon geschrieben, dass ich nach dem Laufen immer einen riesen Hunger auf Kohlenhydrate und Fettiges (im besten Fall Nudeln, im schlechtesten Fall Pizza, Pommes & Co.) habe und mir mehr Kalorien "reinpfeife" :isst: , als ich durch das Laufen verbrenne. Ich will deshalb in nächster Zeit mehr Eiweiß essen, vielleicht hilft das ja gegen den Heißhunger.
Benutzeravatar
MyLissy
Beiträge: 172
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Ja, wo LAUFEN sie denn?

Beitragvon MyLissy » 10 Mai 2019, 15:44

83FB450C-EB38-4CB2-A0FD-BC71E27AEFA5.JPG


Ich habe lange hin und her überlegt und heute "Nägel mit Köpfen" gemacht. Ich bin mega aufgeregt und super motiviert :freuhops: . Am Liebsten würde ich sofort mit dem Training anfangen, das muss aber noch bis heute Abend warten.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Tabaluga
Beiträge: 397
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Ja, wo LAUFEN sie denn?

Beitragvon Tabaluga » 12 Mai 2019, 20:54

@MyLissy und wie war das Training? Auf jeden Fall ein schönes Ziel, dass du dir gesetzt hast. Ich bin gespannt was ich mir für Herbst 2020 heraussuchen werde
Benutzeravatar
Kerala
Beiträge: 332
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Ja, wo LAUFEN sie denn?

Beitragvon Kerala » 13 Mai 2019, 08:05

Das mit dem Hunger ist bei mir ganz unterschiedlich. Mal hab ich nach dem Laufen gar keinen Hunger, manchmal dann (aber erst so 2 Stunden danach) großen Hunger. Aber ich würd das auch nicht als Heißhunger bezeichnen. Und ich hab den Eindruck, dass es damit zusammen hängt, wieviel ich vorher gegessen hab. Ich glaub, wenn ich nach dem Laufen Hunger hab, ist der meistens berechtigt und ich brauch wirklich Energie.
Beim Laufen (ich hab ja erst angefangen) gibt's bei mir mehrere Hintergedanken: Ich mag es duch die Natur zu laufen und meinen Gedanken dabei nachzuhängen, die Bewegung tut mir generell (körperlich und geistig) gut, ich fühle mich fitter, ich kann / darf dadurch mehr Essen und hoffe auch auf einen gewissen Straffungseffekt.
Benutzeravatar
MyLissy
Beiträge: 172
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Ja, wo LAUFEN sie denn?

Beitragvon MyLissy » 14 Mai 2019, 14:16

Tabaluga » 12 May 2019, 20:54 hat geschrieben:@MyLissy und wie war das Training? Auf jeden Fall ein schönes Ziel, dass du dir gesetzt hast. Ich bin gespannt was ich mir für Herbst 2020 heraussuchen werde


Ich bin fleißig dabei, backe aber noch SEHR kleine Brötchen :zwinker: Im Moment laufe ich nach Plan 3 x4 Minuten mit je 2 Minuten Gehpause. Das empfinde ich (noch) nicht als anstrengend und könnte eigentlich auch mehr machen. Aber ich will nicht (wieder) den Fehler machen, am Anfang zu schnell zu starten und dann die Kraft und die Lust zu verlieren. Deshalb mache ich im Moment auch nur 2 x pro Woche Lauftraining, 1 x Stabi-Training und 1 x Yoga.
Tabaluga
Beiträge: 397
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Ja, wo LAUFEN sie denn?

Beitragvon Tabaluga » 15 Mai 2019, 07:24

Langsam starten ist sicher nicht verkehrt, du hast ja noch lange Zeit und umso mehr Gefühl du fürs Laufen kriegst umso eher wirst du merken was gut geht und was nicht.
Benutzeravatar
MyLissy
Beiträge: 172
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Ja, wo LAUFEN sie denn?

Beitragvon MyLissy » 16 Mai 2019, 17:04

Ich habe mich heute für einen 10 km-Lauf am 13. Oktober 2019 durch die Berliner City angemeldet. Start und Ziel sind vor dem Charlottenburger Schloss und ein Teil des Laufs führt sogar durch den Zoo. :freuhops:

Eigentlich war ich nur auf der Suche nach einem passenden Laufkurs um mal ein paar Tipsps zur Technik (Lauf-ABC etc.) zu bekommen und habe mich zu einem 10wöchigen Vorbereitungskurs (1x pro Woche 90 Minuten) bei Berlin läuft! angemeldet. Bis zum Start des Kurses am 7. August muss ich 30 Minuten ohne Pause laufen können. :sport_rennen: Das kommt selbst mit meinem - sehr moderaten - Trainingsplan gut hin.

Ich hatte gedacht, dass so ein Laufkurs bestimmt 10 EUR pro Einheit kostet. Aber es sind nur 4,50 EUR pro Einheit, für die 10 Termine also 45 EUR. Wenn man 8 x an dem Laufkurs teilnimmt, bekommt man die Startgebühr für den Lauf am 13. Oktober gut geschrieben, also 10 x zahlen und 11 x schwitzen. :lachweg:

Habt Ihr einen Laufkurs besucht? Achtet Ihr auf die Lauftechnik. Oder lauft Ihr einfach "drauf los"?
Benutzeravatar
nemo90
Beiträge: 4547
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Ja, wo LAUFEN sie denn?

Beitragvon nemo90 » 16 Mai 2019, 17:12

Ich hab mal irgendwann einen zur Technik besucht, weiter gebracht hat mich das nicht.
Das Lauf-ABC kannte ich schon aus dem Internet und ansonsten haben sie nicht viel gesagt.
Smile! It confuses people.
Tabaluga
Beiträge: 397
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Ja, wo LAUFEN sie denn?

Beitragvon Tabaluga » 16 Mai 2019, 21:38

Ich war Mal bei uns im Betriebssport im Training. Das war auf der Bahn: Lauf ABC, Intervalle usw. War echt gut um schneller zu werden, aber nicht für Anfänger. Dafür fehlt jetzt leider die Zeit.

Aber allein schon in der Gruppe zu laufen ist cool und motiviert und wenn das vorbereitet auf so einen Lauf ist ja klasse.
Benutzeravatar
Kerala
Beiträge: 332
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Ja, wo LAUFEN sie denn?

Beitragvon Kerala » 30 Mai 2019, 16:56

Na, wo laufen sie denn?

Lissy, wann ist denn der Halbmarathon? Wie läuft die Vorbereitung?

Ich lauf einfach ohne jeden Kurs oder sonst noch was, und bisher klappt's gut.
Wenn ich eine Frage hab dann frag ich einen Freund, der Ultratrails läuft (also so verrückte Sachen wie doppelte Marathondistanzen, hab gar nicht gewusst dass es das gibt bis ich ihn kennen gelernt hab), da denk ich mir immer der muss es ja wissen.

Ich bin bisher auch immer alleine gelaufen, hab irgendwie gar keine Lust auf Begleitung, ich häng so gern meinen Gedanken nach.

Heute hab ich mir das erste mal eine weitere Distanz vorgenommen und erfolgreich geschafft: Ich bin 8,5 Kilometer gelaufen. Hab eineinviertel Stunden gebraucht, aber es hat echt gut geklappt. Drei mal bin ich ein kurzes Stück wegen Seitenstechen gegangen, aber sonst ging das erstaunlich gut. Hätt ich nie gedacht dass ich das kann!
Tabaluga
Beiträge: 397
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Ja, wo LAUFEN sie denn?

Beitragvon Tabaluga » 03 Jun 2019, 09:23

Klingt ja super Kerala - und meist ist das erste Mal über so eine weitere Distanz auch das schwerste Mal und jedes Mal danach wird leichter.
Kann dich auch verstehen mit dem alleine laufen - mache ich 95% der Zeit auch
Benutzeravatar
MyLissy
Beiträge: 172
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Ja, wo LAUFEN sie denn?

Beitragvon MyLissy » 03 Jun 2019, 11:20

Kerala » 30 May 2019, 16:56 hat geschrieben:Na, wo laufen sie denn?

Lissy, wann ist denn der Halbmarathon? Wie läuft die Vorbereitung?

Ich lauf einfach ohne jeden Kurs oder sonst noch was, und bisher klappt's gut.
Wenn ich eine Frage hab dann frag ich einen Freund, der Ultratrails läuft (also so verrückte Sachen wie doppelte Marathondistanzen, hab gar nicht gewusst dass es das gibt bis ich ihn kennen gelernt hab), da denk ich mir immer der muss es ja wissen.

Ich bin bisher auch immer alleine gelaufen, hab irgendwie gar keine Lust auf Begleitung, ich häng so gern meinen Gedanken nach.

Heute hab ich mir das erste mal eine weitere Distanz vorgenommen und erfolgreich geschafft: Ich bin 8,5 Kilometer gelaufen. Hab eineinviertel Stunden gebraucht, aber es hat echt gut geklappt. Drei mal bin ich ein kurzes Stück wegen Seitenstechen gegangen, aber sonst ging das erstaunlich gut. Hätt ich nie gedacht dass ich das kann!


Herzlichen Glückwunsch zu diesem Meilenstein :doppeldaumen: Meine Vorbereitung läuft wie geplant, in Baby-Schritten :zwinker: Ich bin im Moment bei 4 x 5 Minuten Laufen mit 2 Minuten Gehpause. Morgen will ich zum ersten Mal früh morgens laufen und muss dafür 5:10 Uhr aufstehen :kopfkratz: aber bei der Hitze geht es nicht anders. Mal sehen, wie das klappt, ich bin überhaupt kein Frühaufsteher ...

Der Halbmarathon ist erst am 5. April 2020, aber bis August muss ich die 30 Minuten ohne Pause schaffen, das ist die Voraussetzung für den Laufkurs.
Tabaluga
Beiträge: 397
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Ja, wo LAUFEN sie denn?

Beitragvon Tabaluga » 05 Jun 2019, 12:27

@MyLissy: das hört sich aber doch schon gut an. Wenn du bis August dran bleibst schaffst du das bestimmt.
Benutzeravatar
MyLissy
Beiträge: 172
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Ja, wo LAUFEN sie denn?

Beitragvon MyLissy » 09 Jun 2019, 15:39

Ich war jetzt schon 2x morgens laufen, einmal an einem Arbeitstag um 5:10 Uhr und einmal am Wochenende um 7:00 Uhr. Jedes Mal 5 km in 40 Minuten (immer 5 Minuten laufen und 2 Minuten gehen). Obwohl ich überhaupt kein Frühaufsteher bin, hat mir das richtig Spaß gemacht und die gute Laune hat den ganzen Tag angehalten. Für morgen (Pfingstmontag) ist der Wecker schon auf 7:00 Uhr gestellt.
Benutzeravatar
Phonology
Beiträge: 1943
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Ja, wo LAUFEN sie denn?

Beitragvon Phonology » 09 Jun 2019, 15:49

Super, dass du es einrichten kannst - und so positive Erfahrung damit machst!
Da ich Hitze gar nicht gut abkann, ist es bei mir in den Sommermonaten auch "Pflicht", vor der Arbeit laufen zu gehen. Und zum Glück vertrage ich das auch gut, jedenfalls besser als abends bei minimaler Abkühlung gegen 21 Uhr.
560,20 von 1200 km :sport_joggen:
Tabaluga
Beiträge: 397
Gender: Female
Status:
Offline

Re: Ja, wo LAUFEN sie denn?

Beitragvon Tabaluga » 10 Jun 2019, 20:23

Ich habe das morgens laufen nie so richtig hinbekommen und bin dann tatsächlich eher abends um 21 Uhr immer nochmal los. Kühler ist es da ja schon und ging meistens einigermaßen. Am schönsten war dann am Wochenende um 8 Uhr oder so...

Zurück zu „Sporthalle“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder